Woche 2 & 3: Richmond, Ashland & Washington D. C.

Hier war einiges los in den letzten zwei Wochen. Hurrikan Florence hat uns nur knapp verpasst, aber einige Tornados haben die Gegend trotzdem heimgesucht. Trotz dem gefährlichen Wetter hatte ich aber zwei weitere tolle Wochen in den USA.

Laufend habe ich Richmond und die Umgebung rund um den James River erkundet. Wirklich tolle Landschaft und coole Stadtviertel gibts hier!

Gemeinsam mit Jeff, seiner Frau Beth und ihren Freunden verbringe ich meinen ersten typisch amerikanischen Sonntag. Football schauen, Basketball spielen, Bier trinken und zum Abschluss noch Chicken Wings bei Buffalo Wild Wings essen, das ist so cool!

Nach einer spannenden weiteren Arbeitswoche nutze ich das schöne Wetter aus und erkunde Ashland. Der kleine Ort nördlich von Richmond besteht vor allem aus dem Randolph–Macon College und ist wirklich schön anzusehen.

Am Samstag mache ich mich gemeinsam mit Johannes, Christian und Alex auf in Richtung Hauptstadt. Washington D. C. ist nur eine eineinhalb Stunden Autofahrt von uns entfernt, also auf jeden Fall einen Tagesbesuch wert. Dabei kommen mir tolle Erinnerungen an meinen ersten Besuch der USA vor bereits 5 Jahren in den Sinn.

Tolle zwei Woche sind schon wieder hinter mir. Ich bin nun schon bald ein Monat hier und es gibt noch so viel zu tun! Ein Roadtrip nach Buffalo und ein Wochenend-Trip nach New York sind schon geplant. Bis zum nächsten Mal! LG aus Ashland!